Wähle eine Sprache | English | Dutch | German | French

 | loc-white
Mein Konto
Pflege & Reinigung
Hinweise zur Pflege und Reinigung von Einrichtung
Produkte vonJust2Have B.V haben bei Ihnen ein neues Zuhause gefunden und Sie möchten sicherlich lange Zeit etwas von den schönen Möbeln haben. Damit dies gelingt, empfehlen wir, die entsprechenden Reinigungs- und Pflegehinweise zu befolgen. In diesem nützlichen Leitfaden werden alle möglichen Möbeltypen abgedeckt, von gepolsterten über lackierte Möbel bis hin zu Matratzen und Teppichen.
 
Mit Stoff gepolsterte Möbel
Unser Angebot umfasst unzählige Polsterungsausführungen: hochwertiges Leder und das zum Verwechseln ähnliche synthetisch erzeugte Pendant (Kunstleder), Baumwolle, Nylon, Polyester, Zellwolle und Wollmischungen. Unsere gepolsterten Möbel sind zur besseren Orientierung mit einem Pflegeetikett versehen, dass sich entweder unter einem der Sitzkissen oder direkt unter dem Möbelstück befindet. Auf diesem Etikett ist ein Universal-Reinigungscode aufgedruckt, aus dem das am besten geeignete Reinigungsverfahren hervorgeht.

Die Universal-Reinigungscodes lauten folgendermaßen:
DC - Nur Trockenreinigung
E - Reinigung mit dem Lederpflegeset Millennium
N - Reinigung mit dem Lederpflegeset Millennium
N FBRN FBR – (Naturfaserteppiche) Verschüttetes sofort mit einem sauberen, weißen Tuch oder gewöhnlichem Papierhandtuch aufsaugen, um die ausgelaufene Flüssigkeit zu entfernen. Einen Teelöffel mildes Reinigungsmittel mit einem Teelöffel klarem Essig in gut einem Liter warmem Wasser anmischen und damit nochmals reinigen. Nicht einweichen.
S – Nur mit Trockenreinigungsmittel säubern. Nicht einweichen. Kein Wasser verwenden. Polstoffe müssen gegebenenfalls gebürstet werden, um das ursprüngliche Erscheinungsbild wiederherzustellen. Kissenbezüge sollten nicht abgezogen und chemisch gereinigt werden.
SW – Flecken mit Polstershampoo, mildem Reinigungsschaum oder mildem Trockenreinigungsschaum entfernen. Nicht mit Flüssigkeit tränken. Polstoffe müssen gegebenenfalls gebürstet werden, um das ursprüngliche Erscheinungsbild wiederherzustellen. Kissenbezüge sollten nicht abgezogen und chemisch gereinigt werden.
W –Ausschließlich mit Shampoo auf Wasserbasis oder Schaumreiniger für Polster reinigen. Keiner übermäßigen Feuchtigkeit aussetzen. Keine Lösungsmittel zur Fleckenreinigung verwenden. Polstoffe müssen gegebenenfalls gebürstet werden, um das ursprüngliche Erscheinungsbild wiederherzustellen. Kissenbezüge sollten nicht abgezogen und chemisch gereinigt werden.
W – Flecken mit Polstershampoo, mildem Reinigungsschaum oder mildem Trockenreinigungsschaum entfernen. Nicht mit Flüssigkeit tränken. Polstoffe müssen gegebenenfalls gebürstet werden, um das ursprüngliche Erscheinungsbild wiederherzustellen. Kissenbezüge sollten nicht abgezogen und chemisch gereinigt werden.
X – Nicht mit Wasser oder lösungsmittelhaltigem Reinigungsmittel reinigen. Nur mit dem Staubsauger absaugen oder leicht bürsten.
Wolle – Verschüttetes sofort mit einem sauberen, weißen Tuch oder gewöhnlichen Papierhandtuch aufsaugen.
 
Mit Leder gepolsterte Möbel
Leder weist Unregelmäßigkeiten auf und genau das macht seine Schönheit aus. Reines Leder oder „Echtleder“ besitzt eine natürliche Zeichnung in Form von Schattierungen und Farbabstufungen, Einkerbungen, Kratzern und Falten. Anhand dieser Merkmale kann es von Synthetikmaterialien unterschieden werden.
 
Sie können davon ausgehen, dass mit der Zeit Spuren auf der Lederoberfläche sichtbar werden. Diese Spuren könnten in Folge von verheilten Narben, Kratzern durch Stacheldraht, „Dehnungsstreifen“ und Insektenstichen aufgetreten sein. Auf keinen Fall sollten diese als Makel angesehen werden und sie beeinträchtigen auch nicht die Haltbarkeit und Beschaffenheit des Möbelstücks. Solche „Unvollkommenheiten“ sind ein natürliches Gütesiegel für Echtleder.
 
Bedenken Sie darüber hinaus, dass sich Narbenbilder und die Färbung von Tierhäuten unterscheiden und sogar auf derselben Tierhaut Abweichungen aufweisen können. Darin besteht die Faszination und Einzigartigkeit von Leder.
 
Pflegehinweise für Leder:
  • Häufig abstauben und einen schmalen Staubsaugeraufsatz verwenden, um die Nähte zu reinigen.
  • Einmal in der Woche mit einem feuchten Schwamm oder einem weichen Mikrofasertuch reinigen. Nicht reiben, stattdessen sanft abwischen.
  • Scharfe Gegenstände fern von Lederwaren halten. Leder ist sehr langlebig, jedoch nicht vor Außenwirkung und Beschädigungen geschützt.
  • Ledermöbel vor direkter Sonneneinstrahlung schützen und in mindestens 60 cm Abstand zu Wärmequellen aufstellen, um Entfärbungen und Kratzer zu vermeiden.
  • Keine Zeitungen oder Zeitschriften auf Ledermöbeln ablegen. Die Druckerschwärze könnte auf das Leder abfärben.
  • Keine Scheuermittel, aggressiven Chemikalien, Sattelseife oder Lederreiniger auf Öl-, Seifen- oder Tensidbasis verwenden und auch keine gewöhnlichen Haushaltsreiniger auf Ledermöbeln anwenden. Nur ausgewiesene Lederreiniger verwenden.
  • Die Anweisungen auf dem zu verwendenden milden Pflegemittel beachten. Außerdem bieten Lederpflegecremes eine Schutzbarriere vor Flecken und helfen, die Haltbarkeit des Leders zu verlängern. Vor der Behandlung von Leder mit einem Reinigungs-/Pflegeprodukt einen Materialtest an einer unauffälligen Stelle durchführen.
  • Durch eine unsachgemäße Reinigung kann Ihre Ledermöbelgarantie erlöschen.
 
Hinweise zum Entfernen von Flecken, Verschüttetem und Schlieren auf Leder:
Wasserflecken: Wasserflecken lassen sich durch Abwischen des gesamten betroffenen Bereichs von Naht zu Naht entfernen. Hierfür wird ein feuchtes Tuch verwendet, um keine „Grenzlinie“ auf dem Leder zu hinterlassen und damit das Leder gleichmäßig trocknen kann.
Urinflecken von Haustieren: Zum Entfernen von Urinflecken von Haustieren und Desinfizieren des betroffenen Bereichs empfehlen wir „Natures Miracle“, das in Tierhandlungen erhältlich ist. Die Anweisungen auf dem Pflegemittel beachten. Bitte beachten Sie, dass bei jedem Abputzen und Reinigen des Leders das gesamte Kissen von Naht zu Naht und von Kante zu Kante behandelt werden muss, um Schlieren zu vermeiden. Wenn das Leder gleichmäßig trocknen kann, entstehen keine „Grenzlinien“.
Tintenflecken:Tintenkiller sind ein wirksames Werkzeug zum (partiellen) Entfernen auffälliger Flecken von den meisten Lederarten.
Flecken durch Öl/fettige Lebensmittel:Kleine Ölflecken können durch eine schnelle Reaktion erfolgreich entfernt werden. Mit schnellen Fingerbewegungen Maisstärke in den Fleck einreiben, bis Sie eine durch Reibung entstehende Wärmeentwicklung wahrnehmen können. Durch die entstehende Wärme löst sich das Öl, das wiederum von der Maisstärke – und nicht vom Leder – aufgenommen wird. Dann das Pulver absaugen oder abbürsten. Schritte wiederholen, bis der Fleck verschwunden ist.
Schlieren: Womit lassen sich Schlieren entfernen? Mit sauberem Wasser. Falls sich ein „Ring“ oder eine Linie durch Kondensation am Glas bilden sollte, einen sauberen Schwamm mit lauwarmem Wasser tränken und dann so gut wie möglich auswringen. Mit dem Schwamm an der Schliere ansetzen, das Leder anfeuchten und sich bis zu den Kanten des Kissens vorarbeiten. Die Feuchtigkeit langsam aufsaugen, indem Sie sich zunehmend von der Schliere entfernen. Nicht scheuern, nur abwischen.
 
Holzmöbel
Unabhängig davon, ob das Möbelstück gänzlich aus Holz oder aus einer Kombination aus Holz, Kunstholz und Holzfurnier besteht, gilt es, dieses vor Beschädigungen zu schützen, die makellose Oberfläche zu erhalten und das schöne Erscheinungsbild über Jahre hinweg zu bewahren. Im Folgenden finden Sie dazu einige Pflegetipps.

Pflegehinweise für Holzmöbel:
  • Einmal in der Woche ein Mikrofasertuch zum Polieren von Holzmöbeln verwenden.
  • Möbel von Wärmequellen und Klimaanlagen fernhalten, um einen Feuchtigkeitsverlust zu vermeiden. Außerdem direkte Sonneneinstrahlung verhindern, die ein Ausbleichen oder Verdunkeln des Holzes verursachen würde.
  • Lampen mit Filzverkleidung und anderen Zubehörteilen versehen, um Kratzern und Dellen vorzubeugen; Zubehörteile ab und zu drehen, damit diese nicht immer an derselben Stelle bleiben.
  • Sie sollten Tischsets für Geschirr und Untersetzer für Töpfe und Trinkgefäße verwenden.
  • Keine Zeitungen oder Zeitschriften auf Holzoberflächen ablegen. Die Druckerschwärze kann auf die Oberfläche abfärben und das Holz beschädigen.
  • Keine Scheuermittel oder aggressiven Chemikalien auf Holzmöbeln verwenden.
  • Entfernen von Kratzern: Ausbesserungsstifte und -marker sind in den meisten Eisenwarengeschäften und Baumärkten in verschiedenen Farbausführungen erhältlich. Solche Stifte oder Marker sind speziell für Möbel gedacht und eignen sich zum Ausbessern der meisten Makel.
 
Hinweise zur Fleckenreinigung auf Holzmöbeln:
  • Lebensmittelflecken lassen sich durch sofortiges Aufwischen des Verschütteten entfernen. Mit einem weichen, sauberen Tuch polieren.
  • Zum Entfernen von Trübungen die Oberfläche mit einem Tuch abreiben, das zuvor in eine Lösung aus einem Esslöffel Essig und gut einem Liter Wasser getränkt wurde. In Richtung der Maserung verreiben, bis die Oberfläche vollständig trocken ist. Dann Möbelöl oder -politur ohne Wachs oder Silikone auftragen, wie vom Typ „Guardsman“ oder „Heritage“.
  • Zum Beseitigen von Wasserringen reiben Sie diese mit einer Mischung zu gleichen Teilen aus weißem Essig und Speiseöl in Richtung der Maserung ein.
  • Zum Entfernen von Kerzenwachs oder Kaugummi einen Eiswürfel einige Sekunden lang über die betroffene Stelle halten, bis das Material gefriert und sich verhärtet. Das Wasser, das beim Schmelzen der Eiswürfel entsteht, wegwischen, um Wasserflecken zu vermeiden. Mit den Fingern so viel Wachs bzw. Kaugummi wie möglich entfernen und die Rückstände vorsichtig mit der stumpfen Seite eines Tischmessers wegkratzen. Den Fleck in raschen Bewegungen mit einem in Wachsbalsam getauchten Tuch abreiben. Schritte gegebenenfalls wiederholen.
 
Glasmöbel
Wenn es darum geht, einen Raum mit Licht zu erfüllen, gibt es nichts Besseres als die Schönheit und Transparenz von Glas. Glas ist natürlich äußerst bruchempfindlich. Auch Trübungen und Kratzer stellen ein Risiko dar. Mit einigen einfachen Schritten können Sie Großes bewirken.
 
Pflegehinweise für Glasmöbel:
  • Keine rauen Gegenstände über Glas gleiten lassen. Dies kann zu dauerhaften Kratzern an der Oberfläche führen.
  • Keine Scheuermittel auf Glas verwenden, da auch diese Kratzer verursachen können.
  • Beim Reinigen zunächst offensichtlichen Schmutz und Fremdkörper entfernen, um die Oberfläche nicht zu zerkratzen.
  • Einen nicht scheuernden, handelsüblichen Reiniger oder warmes Wasser und ein weiches Mikrofasertuch verwenden. Überschüssiges Wasser aufsaugen und die Oberfläche abwischen. Sofort mit einem trockenen Mikrofasertuch abtrocknen.
  • Metallmöbel
  • Metalle finden beiJust2Have B.V vielseitige Verwendung in Möbeln; z. B. als rustikales Element oder als moderne, industrielle Note. Ein Großteil der verkauften Metallmöbel ist pulverbeschichtet und bietet daher eine glatte und gleichmäßige Oberfläche.
Hinweise zur Pflege und Reinigung von Metallmöbeln:
Beim Reinigen von Metall gilt die Regel „weniger ist mehr“. Regelmäßiges Abstauben mit einem sauberen und trockenen Tuch genügt meist schon.
Metalloberflächen nicht mit aggressiven Chemikalien oder Scheuermitteln behandeln, um größere Beschädigungen zu verhindern.
Hinweis: Eisen- oder Stahlgestelle können rosten, wenn die Möbel hoher Feuchtigkeit ausgesetzt sind. Dies gilt insbesondere für salzwasserreiche Umgebungen.
 
Lackierte Möbel
Bunte und einzigartige handbemalte Möbel bieten eine ausgezeichnete Möglichkeit, den eigenen Stil auszudrücken. Diese Möbel müssen unbedingt vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt werden, um die kräftigen Farben der lackierten Oberfläche frisch und ansprechend zu halten.
 
Hinweise zur Pflege und Reinigung von lackierten Möbeln
Einmal in der Woche abstauben oder mit einem leicht befeuchteten Tuch abwischen. Darauf achten, keine Wasserflecken auf der Oberfläche zu hinterlassen. Wenn diese Wasserflecken eintrocknen, können sie dauerhafte Spuren hinterlassen.
 
Lackierte Oberflächen nicht mit aggressiven Chemikalien oder Scheuermitteln behandeln, um größere Beschädigungen zu verhindern.
 
Schlieren/Flecken folgendermaßen beseitigen:
Ein weiches Tuch in eine Lösung aus warmem Wasser und Spülmittel tauchen. Das Tuch so gut wie möglich auswringen, um überschüssige Flüssigkeit zu entfernen. Die Oberfläche in kreisförmigen Bewegungen leicht abreiben. Die Oberfläche unmittelbar mit einem sauberen, weichen Tuch abtrocknen.
 
Marmor-, Schiefer- und Natursteinmöbel
Naturstein, wie Marmor oder Schiefer, verleiht einer Umgebung ein unverfälschtes und natürliches Aussehen. Dieses Material wird allgemein aufgrund seiner unnachahmlichen Qualität geschätzt. Die herausgebrochenen Stücke und sogar die einzelnen Steintafeln unterscheiden sich in ihrem Farbverlauf. Der Stein ist mit Vertiefungen und Spalten überzogen, die als Risse erscheinen. Diese bildeten sich vor sehr langer Zeit im Stein durch extreme Hitze und enormen Druck. Diese Eigenschaften beeinträchtigen weder Funktion noch Haltbarkeit, sondern werten den Stein vielmehr optisch auf. Marmor, Schiefer und Naturstein sind zwar durchaus äußerst belastbar, jedoch nicht unzerstörbar.

Pflegehinweise für Marmor und Schiefer
Allgemeine Reinigungshinweise: Schwamm oder sauberes Tuch in warmes Wasser mit einigen Tropfen Spülmittel tauchen, so gut wie möglich auswringen und dann die Oberfläche abwischen und sofort abtrocken (mit einem trockenen Tuch). Ein Marmorreiniger bietet sich für eine noch gründlichere Reinigung an.
  • Untersetzer für Gläser verwenden (besonders, wenn diese Alkohol oder Zitrussäfte enthalten) und Tischsets für Porzellan, Keramik, Silber oder andere Gegenstände, die die Steinoberfläche verkratzen können.
  • Keinen Essig, Bleichmittel, Zitrone, Ammoniak, Allzweckreiniger oder Scheuermittel (z. B. Comet) verwenden.
  • Keine säurehaltigen Reinigungsmittel, wie Bad-, Fugen-, Badewannen- und Fliesenreiniger verwenden.
  • Keine alkalischen Reiniger verwenden, die nicht ausdrücklich für Naturstein empfohlen werden.
  • Ansammlungen von Wasser auf Marmor vermeiden, da dadurch Schlieren entstehen können.
  • Es wird eine professionelle Neulackierung empfohlen, um Ätzmarkierungen zu entfernen und die natürliche Oberfläche des Steines wiederherzustellen.
  • Zum Abdichten von Marmor ein hochwertiges Produkt verwenden und die Anweisungen des Herstellers befolgen. (Steindichtungsmittel sind in fast jedem Heimwerkermarkt erhältlich.) 
Hinweise zur Fleckenreinigung von Marmor und Stein
Verschüttete Flüssigkeiten: Die überschüssige Flüssigkeit mit einem sauberen, trockenen, weißen Tuch abtupfen und dabei das Tuch häufig wenden. Den Bereich mit Marmorreiniger oder warmem Wasser einsprühen und abwischen.
Verschüttete Lebensmittel: Den Bereich mit Marmorreiniger oder warmem Wasser einsprühen und abwischen. Mit einem trockenen, weißen Tuch abtupfen. Den Bereich mit Marmorreiniger einsprühen und abwischen.
 
Teppiche
Was ist die richtige Pflegemethode für meinen Teppich vonJust2Have B.V? Die Antwort hängt vom Material des Teppichs ab. Manche Teppiche eignen sich zur Fleckenreinigung. Dagegen sollten andere Modelle aus unserem Sortiment, z. B. aus Polypropylen oder Wolle, nur chemisch gereinigt werden. Um die besten Ergebnisse zu erzielen, müssen Sie die Reinigungshinweise auf dem Etikett unter dem Teppich überprüfen.

Pflegehinweise für Teppiche:
  • Den Teppich regelmäßig bei der niedrigsten Geschwindigkeit saugen, um versehentliches Ausfransen zu vermeiden.
  • Den Teppich regelmäßig drehen, um den Verschleiß gleichmäßig zu verteilen.
  • Sofern möglich, den Teppich einmal im Jahr zur Fleckenentfernung in die Reinigung geben.
Hinweise zur Fleckenreinigung von Teppichen:
  • Zuerst das Etikett mit den Reinigungshinweisen auf der Unterseite des Teppichs überprüfen, um herauszufinden, ob sich der bestimmte Teppich zur Fleckenreinigung eignet.
  • Verschüttetes ist mit einem sauberen, saugfähigen, weißen Tuch abzutupfen. Nicht reiben. Viele Flecken können mit Sodawasser und ein wenig Teppichreinigungsmittel schonend entfernt werden.
  • Zum Entfernen von Kerzenwachs ein Löschblatt oder Packpapier auf die Stelle legen. Mit einem heißen Bügeleisen über das Löschblatt fahren (dabei das Bügeleisen immer in Bewegung halten und nicht an einer Stelle verharren). Einige Minuten warten, bis das Wachs vom Löschblatt aufgenommen wurde. Schritte gegebenenfalls wiederholen.
  • Kaugummi lässt sich durch Aufpressen von Eiswürfeln ablösen. Warten, bis der Gummi spröde wird und fast von allein wegbricht. Mit einem Fleckenentferner beseitigen Sie die verbleibenden Gummireste. Den Fleck mit einem in Essig oder Alkohol getränkten Tuch befeuchten.
  • Den Tintenfleck mit Haarspray einsprühen. Zeit zum Eintrocknen lassen. Sanft mit einer Wasser-Essig-Lösung abtupfen.
Matratzen
Auf einer Ashley-Sleep®-Matratze schlafen Sie sorgenfrei, denn sie erfordert kaum Pflegeaufwand. Falls Sie es noch nicht wussten: Alle Ashley-Sleep-Matratzen kommen werksmäßig ohne Wenden aus. Wenn das keine Erleichterung ist!
Pflegehinweise für Matratzen
  • Eine Ashley-Sleep-Matratze wird am besten mit einem dünnen Matratzenschoner vor Verschmutzung geschützt und bleibt dadurch atmungsaktiv und wärmeableitend. Ashley-Sleep eignet sich nicht zur Verwendung mit gesteppten Matratzenauflagen, da sich dadurch das Liegegefühl der Matratze im Vergleich zum Ursprungszustand verändert. Solch eine Auflage verhindert mitunter außerdem, dass überschüssige Wärme abgeleitet werden kann.
  • Keinerlei Textilreinigungsmittel auf der Matratze anwenden. Diese Chemikalien könnten Komfort- und Polstermaterialien beschädigen.
  • Staubsaugen ist die einzige empfohlene Reinigungsmethode. Zur Fleckenentfernung die Matratze schonend mit milder Seife und kaltem Wasser behandeln, damit diese vollständig an der Luft trocknen kann.
  • Kinder sollten darum gebeten werden, nicht auf der Ashley-Sleep-Matratze herumzuspringen, da die innere Federung und Materialien dadurch beschädigt werden könnten.